Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
BUW Logo BUW Logo
BERGISCHE
UNIVERSITÄT
WUPPERTAL
Startseite    Anmelden    Semester:  SoSe 2019

Beratungstätigkeit als Aufgabe für Lehrerinnen und Lehrer - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 182SOE010022
Veranstaltungskürzel BS22
Semester WiSe 2018/19 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen 25 Max. Teilnehmer/-innen 25
Belegung Diese Veranstaltung ist anmeldepflichtig ! Bitte melden Sie sich hier an.
Sprache deutsch
Termine Gruppe: iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Di. 10:00 bis 16:00 Einzel am 06.11.2018 Gebäude S - S.15.20     25
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 10:00 bis 16:00 Einzel am 08.11.2018 Gebäude S - S.15.20     25
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Di. 10:00 bis 16:00 Einzel am 13.11.2018 Gebäude S - S.15.20     25
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 10:00 bis 16:00 Einzel am 15.11.2018 Gebäude S - S.15.20     25
 

Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Wambach, Armin verantwortlich
Zuordnung zu Einrichtungen
School of Education
Inhalt
Kommentar

"Beraten ist wie Unterrichten, Erziehen und Beurteilen Aufgabe aller Lehrerinnen und Lehrer (§ 44 SchulG, § 9 Absatz 1 ADO - BASS 21-02 Nr.4). In Schulen, in denen die Schulkonferenz Bedarf nach einer Ergänzung und Intensivierung der Beratungstätigkeit von Lehrkräften feststellt, kann die Schulleitung in Einvernehmen mit der Lehrerkonferenz Beratungslehrkräfte beauftragen und deren Aufgaben definieren (§68, abs.3, Nr.2+7 SchulG, §9 Abs. 4 ADO)".

Der Beruf Lehrer*in ist eine in vielfältiger Weise herausfordernde Profession, die komplexe Kompetenzen bzw. Skills erfordert. Zum Beispiel verbergen sich hinter den zitierten Gesetzes- und Erlassformulierungen berufliche bzw. schulische Alltagsdynamiken, die sich je nach eigener Biographie und der der anderen Beteiligten in einem gelungenen oder weniger gelungenen intra- und extrasystemischen Kommunikationsfeld bewegen. Welche „Skills” haben sich in diesem Feld bewährt, vor allem wenn es sich um die Aufgabe „Beratung” handelt?

In diesem Seminar soll diese Kulisse praxisorientiert ausgeleuchtet werden:
• Dazu werden zunächst bewährte Ansätze der lösungs- und ressourcenorientierten Kommunikation / Gesprächsführung vorgestellt und erarbeitet.
• Diese lösungs- und ressourcenorientierten Gesprächsmethoden werden angewendet, um die eigene Beratungskompetenz zu trainieren. Als Vorgabe gelten vorgelegte Praxisfälle oder selbst eingebrachte Beratungsanliegen.
• Parallel dazu werden Aufgaben, Kompetenzen und Rollen von Beratungslehrkräften im Rahmen der psychosozialen Beratung an Schulen sowie Schnittmengen und Abgrenzungen zu anderen Beratungsfunktionen aufgezeigt.

Literatur

>Paul Watzlawick, Janet H. Beavin, Don D. Jackson; Menschliche Kommunikation
Formen, Störungen, Paradoxien
>Friedemann Schulz von Thun; Miteinander reden 1 - 4:
Störungen und Klärungen / Stile, Werte und Persönlichkeitsentwicklung / Das "Innere Team" und situationsgerechte Kommunikation / Fragen und Antworten
>Bernhard Pörksen, Friedeman Schulz von Thun;
Kommunikation als Lebenskunst: Philosophie und Praxis des Miteinander-Redens
>Arist von Schlippe, Jochen Schweitzer; Lehrbuch der systemischen Therapie und Beratung I und II
>Dirk Rohr; Eine kleine Theorie-Einführung in Systemische und Humanistische Ansätze am Beispiel des Inneren Teams
>Winfried Palmowski; Der Anstoß des Steines
Winfried Palmowski; Systemische Beratung
>Günter G. Bamberger; Lösungsorientierte Beratung
>Christa Hubrig; Gehirn, Motivation, Beziehung – Ressourcen in der Schule - Systemisches Handeln in Unterricht und Beratung
>Müller Günter; Palzkill Birgit; Schute Eva; Erfolgreiche Gesprächsführung in der Schule,
Grenzen ziehen, Konflikte lösen

Bemerkung

Die Plätze werden zuerst an die Masterstudierenden des Masters of Education 2011/2014 und an die Masterstudierenden des Masters of Education-Lehramt für Sonderpädagogische Förderung verteilt und

die Restplätze an die Bachelorstudierenden des kombinatorischen Bachelors of Arts  (Alle anderen Bachelorstudiengänge können dieses Modul nicht vorziehen).

Voraussetzungen

Das Angebot gilt für Master of Education - Studierende Maximale TN-Zahl

Zielgruppe

Med11 alle Schulformen der Sekundarstufe I und II.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2018/19 , Aktuelles Semester: SoSe 2019

2007 WUSEL-Team Bergische Universität Wuppertal
Anzahl aktueller Nutzer/-innen auf node5: 159