Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
BUW Logo BUW Logo
BERGISCHE
UNIVERSITÄT
WUPPERTAL
Startseite    Anmelden    Semester:  WiSe 2018/19

Ablassurkunden in Westfalen (1220-1520 ca.) - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Hauptseminar Veranstaltungsnummer 171GES930001
Semester SoSe 2017 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen
Belegung Diese Veranstaltung ist nicht belegpflichtig!
Sprache deutsch
Termine Gruppe: iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 14:00 bis 16:00 woch 28.04.2017 bis 28.07.2017  Gebäude K - SEMINAR K1     20
Gruppe :
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
N.N., 
Zuordnung zu Einrichtungen
Geschichte
Inhalt
Kurzkommentar

Historische Hilfswissenschaften

Kommentar

Der Ablass – ein durch den Papst oder einen Bischof unter gewissen Bedingungen gewährter Nachlass der auferlegten Sündenstrafen – zählt zu den bedeutendsten Phänomenen der mittelalterlichen Frömmigkeit. Im Rahmen des für fortgeschrittene Studierende gedachten Hauptseminars wird auf die äußeren und inneren Merkmale von Ablassverleihungen für westfälische Empfänger eingegangen, die durch diverse Aussteller emittiert wurden und in unterschiedlichen Formaten überliefert sind (Papst-, Legaten- und Bischofsurkunden, kuriale und nicht kuriale Sammelindulgenzen, individuelle Beichtbriefe, beglaubigte und nicht beglaubigte Abschriften, Transsumpte, Inschriften). Auf diese Weise werden u.a. grundlegende Begriffe der Diplomatik, der Paläographie sowie der Sphragistik behandelt. Mithilfe einer digitalen Datenbank auf Moodle werden die Teilnehmer/innen bestimmte Aspekte der einzelnen Urkunden verzeichnen und somit die Besonderheiten der westfälischen Ablasspraxis herausarbeiten. Am 8. Mai 2017 (09:30 bis 13:00 Uhr) ist ein Besuch des Landesarchives NRW in Münster vorgesehen. Die Teilnahme an diesem Archivbesuch ist verpflichtend. Von den Teilnehmer/innen werden am Ende der Lehrveranstaltung die Erstellung eines kurzen Regestenverzeichnisses und die Edition mehrerer Urkunden (je nach den LP) erwartet. Lateinkenntnisse werden vorausgesetzt.

Literatur

Einführende Literatur:

N. Paulus, Geschichte des Ablasses im Mittelalter, 3 Bde., Darmstadt 2000.

A. Seibold, Sammelindulgenzen. Ablaßurkunden des Spätmittelalters und der Frühneuzeit, Köln 2001 (Archiv für Diplomatik, Beiheft 8).

Zielgruppe

Zuordnung: LA GHR; LA Gym; BA; MA Hist; MEd (GymGe, GHRGe); MA EDW.

Module: P6; MGE 1, 3, 5, 6; MEd I u. II; EDW P III a; EDW WP II a+b; EDW WP III a+b.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2017 , Aktuelles Semester: WiSe 2018/19

2007 WUSEL-Team Bergische Universität Wuppertal
Anzahl aktueller Nutzer/-innen auf node8: 155